Historisch! Diese Schützin macht ein ganzes Land stolz

·Lesedauer: 1 Min.

Trap-Schützin Alessandra Perilli holt Bronze und damit die erste olympische Medaille für San Marino. Für sie selbst ist es eine große Genugtuung.

Alessandra Perilli holte die erste Medaille für San Marino in der Geschichte der Olympischen Spiele. (Bild: Reuters)
Alessandra Perilli holte die erste Medaille für San Marino in der Geschichte der Olympischen Spiele. (Bild: Reuters)

San Marino hat etwa so viele Einwohner wie das sächsische Städtchen Radebeul, im Fußball gegen Deutschland schon mal 0:13 verloren und auch bei Olympia noch nicht viel gerissen – bis zum gestrigen Mittwoch!

Perilli holt erste Medaille für San Marino

Denn am fünften Wettkampftag in Tokio schlug die Stunde der San-Marinesin Alessandra Perilli – und damit auch ihrer knapp 34.000 Landsleute der von Italien umgebenen Mini-Nation. 

Im Trap-Wettbewerb der Schützinnen holte Perilli die Bronzemedaille. Es ist das erste Edelmetall überhaupt bei Olympischen Spielen für San Marino bei der 24. Teilnahme der Republik an den Spielen.

Olympische Sommerspiele: Der 6. Wettkampftag am 29. Juli im Überblick

"Träume werden wahr. Alessandra Perilli hat Geschichte geschrieben!", schrieb das Nationale Olympische Komitee von San Marino auf Facebook.

Für Perilli bedeutet die Bronzemedaille auch eine persönliche Genugtuung. Denn vor neun Jahren in London war sie schon einmal ganz nah dran an einer Medaille. Im Stechen um Platz zwei zog sie damals aber gegen zwei Konkurrentinnen den Kürzeren und landete am Ende auf dem undankbaren vierten Rang.

Vier Jahre später in Rio verpasste sie das Finale.

VIDEO: Tom Daley: Emotionale Worte nach Olympia-Sieg

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.