Presse huldigt Ibrahimovic nach Comeback

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Der AC Mailand hat am Samstag in der Serie A ein turbulentes Spiel gegen den FC Bologna mit 4:2 (2:0) gewonnen.

Zlatan Ibrahimovic erzielte bei seinem Comeback zwei Treffer, einer davon war aber ein Eigentor. (Bild: Getty Images)
Zlatan Ibrahimovic erzielte bei seinem Comeback zwei Treffer, einer davon war aber ein Eigentor. (Bild: Getty Images)

Zwei Rote Karten, ein Eigentor und ein Treffer seines Stars Zlatan Ibrahimovic in letzter Minute: Der AC Mailand hat am Samstag in der italienischen Serie A ein turbulentes Spiel gegen den FC Bologna mit 4:2 (2:0) gewonnen. 

Die Zeitung Gazzetta dello Sport schrieb daraufhin von einem „Match wie ein Film“. 

Rassismus: Serie A will lebenslange Sperre

Ibrahimovic, seit dem 3. Oktober 40 Jahre alt, feierte zudem sein Comeback nach einer mehrwöchigen Verletzungspause. "Mit seinen 40 Jahren beweist Zlatan, dass die Zeit für jeden vergeht, nur nicht für ihn. Er hat sofort seine Führungsrolle im Team zurückerobert", schrieb die Gazzetta weiter.

Ibrahimovic trifft erst ins eigene Tor

Dem Schweden unterlief nach einer Ecke zunächst ein Eigentor. Nach einer turbulenten zweiten Halbzeit sorgte er dann in der 90. Minute für den Endstand. Ibrahimovic wurde damit zum erst vierten Spieler der Serie A, der nach seinem 40. Geburtstag ein Tor erzielt.

„Ibrahimovic hat Francesco Totti im Ranking der ältesten Spieler der Serie A ausgestochen, die in hohem Alter getroffen haben. Ihm steht noch eine ganze Saison bevor, um weitere Rekorde aufzustellen“, schrieb das Blatt Corriere dello Sport.

VIDEO: Zurück am Ball: Zlatan Ibrahimovic darf endlich wieder zaubern

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.