Lewandowski-Torpedo! Erster Titel für Nagelsmann

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 3 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Der FC Bayern setzt in einem hochklassigen Supercup gegen den BVB ein Ausrufezeichen. Robert Lewandowski sichert den ersten Titel für Trainer Julian Nagelsmann.

Thomas Müller (r.) bejubelt mit Davies und Sané seinen Treffer zum zwischen zeitlichen 2:0. (BIld: Getty Images)
Thomas Müller (r.) bejubelt mit Davies und Sané seinen Treffer zum zwischen zeitlichen 2:0. (BIld: Getty Images)

Ein Doppelpack von Weltfußballer Robert Lewandowski hat Julian Nagelsmann mit dem ersten Sieg beim FC Bayern den ersten Titel seiner Karriere beschert.

Beim 3:1 (1:0) in einem rassigen Supercup gegen Borussia Dortmund stach Bundesliga-Rekordhalter Lewandowski auch seinen BVB-Konkurrenten Erling Haaland aus.

Neben Torschützenkönig Lewandowski (41./74.) traf auch Thomas Müller (49.) für die Münchner, Marco Reus (64.) hatte den BVB zwischenzeitlich noch einmal hoffen lassen.

Für Meister FCB ist es insgesamt der neunte Supercup-Erfolg, Pokalsieger Dortmund bleibt bei insgesamt sechs Titeln. 

Reus scheitert, Moukoko-Tor zählt nicht

In einer temporeichen und durchaus auch ruppigen Anfangsphase hatte BVB-Kapitän Marco Reus nach 20 Minuten die erste Großchance. 

Nach feinem Pass von Jude Bellingham tauchte er alleine vor Bayerns Spielführer Manuel Neuer auf - dieser entschärfte den Schuss aber. Wenig später rauschte ein Freistoß von Reus knapp neben das Tor. 

Im Supercup verletzt raus: Bayern-Sorgen um Coman

In der 30. Minute war es dann BVB-Youngster Youssoufa Moukoko, der alleine vor Neuer stand, aber ebenfalls aus spitzem Winkel scheiterte. Wenig später traf der 16-Jährige dann sogar - aber der Treffer zählte wegen einer deutlichen Abseitsstellung nicht (36.).

Kopfball-Torpedo von Lewandowski - Haaland verzweifelt

Und die vergebenen Chancen sollten sich für den BVB rächen, obwohl er mit schnellen tiefen Bällen die Bayern-Abwehr immer wieder in höchste Not brachte.

Denn nachdem Lewandowski erst noch zu Unrecht einen Hand-Elfmeter forderte (34.,) und anschließend die Chance nach einer Ecke vergab, brachte er den FCB in der 41. Minute eindrucksvoll in Führung. 

Enthüllt! Ausstiegsklausel bei Haaland doch höher

Der Pole rauschte mit Höchstgeschwindigkeit in einer Flanke von Serge Gnabry und wuchtete den Ball per Kopf in die Maschen.

Kurz zuvor war sein großer BVB-Konkurrent Haaland, den Dayot Upamecano und Niklas Süle einigermaßen in Schach hielten, nach langem Pass von Manuel Akanji und perfekter Ballannahme erneut an Neuer gescheitert (39.).

Coman verletzt raus - Müller macht das 2:0

Kurz nach dem Seitenwechsel mussten die Bayern dann den Verlust des starken Kingsley Coman verkraften.

Der Franzose hatte schon vor der Pause das Knie von Giovanni Reyna in den Rücken bekommen und musste in der 49. Minute angeschlagen ausgewechselt werden.

Pavard-Schock: Schlägt jetzt SEINE Stunde?

Trotzdem legte der Rekordmeister schnell das zweite Tor nach: Eine Hereingabe von Alphonso Davies konnte Manuel Akanji nur leicht abfälschen, Lewandowski leitete mit der Hacke weiter und Müller musste nur noch einschieben (49.)

Reus bringt BVB mit Traumtor zurück

Doch der BVB blieb gefährlich - und traf schon wieder! Haaland knipste nach einem weiteren langen Ball, stand zuvor aber im Abseits (53.). Auch nach VAR-Check blieb es bei der korrekten Entscheidung: kein Treffer.

Druck in der Bundesliga: Welcher Trainer muss als erstes gehen?

Beim Traumtor von Reus gab es dann allerdings nichts zu reklamieren. Bellingham legte in der 64. Minute am Sechzehner der Bayern quer, der BVB-Kapitän traf den Ball mit dem rechten Fuß perfekt und jagte ihn unhaltbar für Neuer in den Winkel.

Lewandowski bestraft Akanji-Fehler eiskalt

Aber Bayern schlug noch einmal zurück - unter tätiger Mithilfe von BVB-Abwehrchef Akanji, der zum tragischen Helden wurde.

Im Aufbauspiel blockte der gerade erst eingewechselte Corentin Tolisso einen missglückten Pass des Dortmunders direkt vor die Füße von Lewandowski, der aus kurzer Distanz cool einschob (74.) und damit einen hochklassigen Supercup entschied.

VIDEO: Der neueste Stand bei Tolisso und dem FC Bayern

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.