RTL-Moderatorin verpasst Jogi Löw einen neuen Vornamen

Bei ihrer Länderspiel-Premiere als RTL-Moderatorin unterläuft Laura Wontorra ein peinlicher Fehler. (Bild: ddp)

Beim ihrem Debüt als RTL-Länderspiel-Moderatorin unterläuft Laura Wontorra ausgerechnet beim Interview mit dem Bundestrainer Jogi Löw dieser peinliche Patzer!

Moderatorin Laura Wontorra hat am Sonntagabend ihre Premiere bei einem Länderspiel gefeiert. Sie moderierte zusammen mit Jens Lehmann das WM-Qualifikationsspiel Aserbaidschan gegen Deutschland (1:4) und machte ihren Job sehr gut. Bis auf eine Ausnahme!

Lesen Sie auch: Roger Federer – tiefe Einblicke bei Fan-Foto

Im Interview nach dem Spiel sprach die 28-Jährige den Bundestrainer Joachim Löw mit „Johann“ an. Wenn der von seinem neuen Vornamen verwirrt war, ließ er es sich nicht anmerken. Was vielleicht auch daran lag, dass Löw selbst nicht ganz auf der Höhe war. Als er nämlich von Wontorra zur Rolle von Jonas Hector befragt wurde, analysierte er stattdessen die Leistung von Joshua Kimmich.

Laura Wontorra spricht den Bundestrainer mit dem Vornamen “Johann” an. (Bild: RTL)

„Er hat bei Bayern nicht oft gespielt. Manchmal braucht er noch … .“ Wie bitte? Bei Bayern? Während die Moderatorin geduldig zuhörte, hakte Jens Lehmann schnell mit den Worten nach: „Jetzt haben Sie Joshua Kimmich gut analysiert.“ Schlussendlich gab Löw doch noch eine Hector-Analyse ab: „Jonas hat einen guten letzten Pass.“

Lesen Sie auch: Miese Aktion von Argentinien-Torhüter Romero

Insgesamt stellte die Leistung des DFB-Teams den Bundestrainer nur „bedingt zufrieden“. „Wir haben 4:1 gewonnen, aber es war nicht alles Gold, was glänzt“, sagte Löw.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen