Wann beginnt die WM? Alles zur Fußballweltmeisterschaft 2022

·Freie Autorin

Die WM rückt immer näher und dann heißt es wieder: Fahnen ans Auto hängen, beim Public Viewing mitfiebern und Fan-Lieder grölen! Doch anders als bei den bisherigen Fußballweltmeisterschaften werden wir uns bei der WM 2022 für das Public Viewing warm anziehen müssen, denn die findet dieses Jahr zum ersten Mal in der Geschichte in Katar statt – und zwar nicht im Sommer, sondern im Winter! Und das ist nicht das einzige Novum bei dieser WM! Wann sie beginnt, welche Länder dabei sind und wer noch Chancen auf eine Qualifikation hat – ein Überblick.

Bei der WM 2014 wurde Deutschland Weltmeister. Klappt es 2022 wieder? (Bild: Markus Gilliar/Sampics/Corbis via Getty Images)
Bei der WM 2014 wurde Deutschland Weltmeister. Klappt es 2022 wieder? (Bild: Markus Gilliar/Sampics/Corbis via Getty Images)
  • Wann beginnt die WM 2022 und wo findet sie statt?

  • Warum wird im Winter gespielt?

  • Wie heiß wird es bei der WM 2022 in Katar?

  • Wann findet das Eröffnungsspiel statt?

  • Welche Länder sind bei der WM 2022 dabei?

  • Gegen wen spielt Deutschland?

  • Italien darf noch hoffen

  • Premiere bei der WM 2022

  • Wo wird die WM 2022 im TV übertragen?

  • Das ist das Maskottchen der WM 2022

  • Das ist der WM-Song 2022

Wann beginnt die WM 2022 und wo findet sie statt?

Ob Deutschland, Russland oder Brasilien, normalerweise finden Fußballweltmeisterschaften im Sommer statt. Doch da dieses Jahr zum ersten Mal in der Fußballgeschichte mit Katar ein arabisches Land Gastgeber ist und dort im Sommer hohe Temperaturen herrschen, wird die WM 2022 im Winter gespielt. Sie findet vom 21. November bis 18. Dezember 2022 statt. Auch stehen bei dieser Fußballweltmeisterschaft nur zwölf statt wie normalerweise 15 Tage für die Durchführung der Gruppenphase zur Verfügung.

Warum wird im Winter gespielt?

Wenn wir von hohen Temperaturen sprechen, sind im subtropischen, schwülen Wüstenklima nicht etwa 30, sondern bis zu 50 Grad gemeint! Mit dieser Außentemperatur und 90 Prozent Luftfeuchtigkeit wäre eine WM im Sommer 2022 ohne Kühltechnik undenkbar. Zwar präsentierte Katar Pläne für gigantische Klimaanlagen, um Stadien und Trainingsgelände auf 20 bis 25 Grad herunterzukühlen, doch schnell machte sich Kritik breit. Solch eine WM konnte allein schon aus ökologischen Gründen nicht verantwortet werden.

Zudem befürchtete man, dass die Hitze für Millionen von Besuchern zu einem ernstzunehmenden gesundheitlichen Problem werden könnte. Schließlich würden sie aus einem klimatisierten Stadion auch irgendwann wieder nach draußen kommen müssen und von der Hitze erschlagen werden. Deshalb wurde beschlossen, die WM 2022 auf den Winter zu verlegen.

Wie heiß wird es bei der WM 2022 in Katar?

Die maximale Jahresdurchschnittstemperatur in Katar liegt bei 32,7 Grad, minimal werden 21,6 Grad gemessen. Zu Beginn der WM 2022 Ende November können immerhin noch maximal 29,5 Grad erreicht werden, im Dezember können es bis zu 24,1 Grad werden. Man darf sich also trotz Winter auf sommerliche Temperaturen von bis zu 30 Grad einstellen.

Wann findet das Eröffnungsspiel statt?

Nicht nur das Datum des Eröffnungsspiels ist eine Neuheit, sondern auch die Anstoßzeit. Das Eröffnungsspiel wird bereits um 11 Uhr deutscher Zeit, 14 Uhr Ortszeit, im al-Bayt Stadium in al-Chaur ausgetragen. Katar selbst als Gastgeber hätte eigentlich die WM gegen Ecuador eröffnen soll, denn so ist die Tradition. Allerdings hat die Fifa dieses Mal anders entschieden. Weder der Gastgeber noch der Titelverteidiger stehen im Eröffnungsspiel.

Stattdessen tragen die Niederlande und der Senegal, die zwei weiteren Teams der Gruppe A, das erste WM-Spiel aus. Die Kataris sind auch nicht als Zweite dran, denn das werden England und der Iran aus der Gruppe B sein. Erst sechs Stunden nach dem ersten Anpfiff, um 17 Uhr deutscher Zeit, darf dann auch der Gastgeber sein erstes WM-Spiel der Geschichte austragen.

Novum: Darum ist WM-Gastgeber Katar nicht im Eröffnungsspiel dabei

Das Eröffnungsspiel der WM 2022 wird im al-Bayt Stadium stattfinden (Bild: AFP)
Das Eröffnungsspiel der WM 2022 wird im al-Bayt Stadium stattfinden (Bild: AFP)

Welche Länder sind bei der WM 2022 dabei?

Deutschland sicherte sich als erste von 13 europäischen Mannschaften ein Ticket zur Endrunde. Gastgeber Katar war dagegen automatisch qualifiziert. Den Sprung zur Winter-WM verpasst hat indes der viermalige Weltmeister Italien. An der Endrunde der Weltmeisterschaft nehmen insgesamt 32 Mannschaften teil.

Russland wurde wegen des Krieges in der Ukraine von den WM-Playoffs der UEFA ausgeschlossen. Das Playoff-Halbfinale des Pfades A zwischen Schottland und der Ukraine wurde zudem in den Juni verlegt und damit auch das Finale gegen Wales, das gegen Österreich gewann. Die letzten Teilnehmer der Weltmeisterschaft 2022 in Katar werden somit erst im Juni feststehen. Da auch die Qualifikation in Ozeanien aufgrund der Pandemie verschoben wurde, werden die interkontinentalen Playoffs um zwei WM-Startplätze ebenfalls erst am 13. und 14. Juni 2022 gespielt.

Das sind die bisherigen Teilnehmer an der WM 2022 in Katar im Überblick:

Katar, Deutschland, Dänemark, Brasilien, Belgien, Frankreich, Kroatien, Serbien, Spanien, England, Schweiz, Niederlande, Argentinien, Iran, Südkorea, Japan, Saudi-Arabien, Ecuador, Uruguay, Kanada, Ghana, Senegal, Portugal, Polen, Tunesien, Marokko, Kamerun, Mexiko, USA

Gegen wen spielt Deutschland?

Die DFB-Elf von Bundestrainer Hansi Flick trifft bei der WM in Katar in Gruppe E auf Spanien, Japan sowie den Sieger der Playoffs zwischen Costa Rica und Neuseeland.

Italien darf noch hoffen

Die italienische Nationalmannschaft hat als prominentestes Team die Qualifikation für die WM-Endrunde 2022 in Katar verpasst. Die Squadra Azzurra schied im Halbfinale überraschend mit 0:1 gegen Nordmazedonien aus. Doch es gibt trotzdem noch Hoffnung, ein WM-Ticket zu bekommen. Franco Chimenti, Ex-Mitglied des Nationalen Olympischen Komitees Italiens, glaubt: "Es gibt immer noch eine Chance, Italien bei der Weltmeisterschaft zu sehen, und sie ist viel konkreter, als die Leute glauben", sagte er dem Radiosender "GR Parlamento".

Trotz fehlender Menschenrechte: Amnesty gegen Boykott der Katar-WM

Die Begründung: "Ecuador hat bei den Qualifikationsspielen einen Spieler eingesetzt, der nicht auf dem Spielfeld sein durfte und könnte nun dafür bestraft werden." Sollte Ecuador tatsächlich ausgeschlossen werden, könnte Italien nachnominiert werden. "Die FIFA-Regeln besagen, dass das Land mit der höchsten Position in der Fifa-Rangliste nachrücken muss, und das ist derzeit Italien", so Chimenti.

Premiere bei der WM 2022

Erstmals in der Geschichte der Fifa stehen neben den Schiedsrichtern auf dem Platz auch drei Schiedsrichterinnen im Aufgebot für eine Fußball-WM: Stéphanie Frappart aus Frankreich, Salima Mukansanga aus Ruanda und Yoshimi Yamashita aus Japan. Unter den 36 WM-Referees ist auch erstmals der Berliner Daniel Siebert.

Wo wird die WM 2022 im TV übertragen?

Fußballfans können 48 der insgesamt 64 Spiele frei auf ARD oder ZDF empfangen. Alle 64 Partien und die, die es nicht bei ARD/ZDF zu sehen gibt, werden von MagentaTV übertragen. Sicher ist: Die ARD und das ZDF zeigen alle deutschen WM-Spiele der Vorrunde und einer möglichen K.o.-Phase. Auf ZDF läuft Deutschlands Spiel gegen Spanien am 27. November, die ARD überträgt die Partie am 23. November gegen Japan und am 1. Dezember gegen Costa Rica oder Neuseeland.

Das ist das Maskottchen der WM 2022

Das offizielle Maskottchen der WM 2022 in Katar heißt "La'eeb“, was auf Arabisch so viel heißt wie "supertalentierter Spieler". Die Figur stellt eine Fantasiegestalt mit Ball dar, die aus einer Parallelwelt stammt.

Khalid Ali Al Mawlawi, stellvertretender Generaldirektor für Marketing, über das Maskottchen: "Er kommt aus dem Maskottchen-Versum – ein Ort, der unbeschreiblich ist. Wir ermutigen jeden, sich vorzustellen, wie er aussieht“.

Das ist der WM-Song 2022

Das erste offizielle Lied der WM 2022 heißt "Hayya Hayy (Better Together)“ und kommt von der katarischen Sängerin Aisha, Afrobeat-Musiker Davido und dem US-Künstler Trinidad Cardona.

Der kaufmännische Leiter der FIFA, Kay Madati, sagte: "Dieser Song bringt Stimmen aus Nord- und Südamerika, Afrika und dem Nahen Osten zusammen und symbolisiert so, wie Musik – und Fußball – die Welt vereinen können."

VIDEO: Im Überblick: Die Stadien für die WM 2022 in Katar

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.